Die Schützenkompanie


Unsere Schützenkompanie

Grundidee für die Entstehung einer Salutabteilung im Jahre 1975 waren die Gebirgsschützen der Gebirgsregion.

Die größten Schwierigkeiten hatte damals der 1. Schützenmeister Hermann Schönberger mit der Genehmigung vom Landratsamt.

Unsere Kompanie war die erste dieser Art im Landkreis Mühldorf. Die Schützenkompanie ist eine Abteilung der FSG, in der außer den Kommandos, keine Statuten festgeschrieben sind.

Jedes unserer volljährigen männlichen Mitglieder, das einen K 98 Karabiner besitzt und sich auf eigene Kosten die vorgeschriebene Bekleidung beschafft, kann Mitglied werden.

Die Montur besteht aus schwarzen oder braunen Haferlschuhen, dunkelbraune Kniebundhose aus Leder, cremefarbene Kniestrümpfe, weißes Hemd mit Abnähern, ein geflochtenes rotes Lederband, eine braune, kurze Jacke (Miesbacher Stil) und einem dunkelbraunen Hut mit Federschmuck.

Wir nehmen mit der Salutabteilung teil an:   
Gründungsfesten
Fahnenweihen
Trachten- und Schützenumzügen
Volksfestauszügen


Auf Wunsch  auch an:
“Runden” Geburtstagen von Mitgliedern
Beerdigungen von Mitgliedern
Einweihungsfeiern
Empfängen von hohen Politikern bei der Stadt Mühldorf
(bei diesen Anlässen wird in der Regel ein Ehrensalut von drei Schüssen abgegeben)

Unsere Schützenkommandanten:

1975 bis 1983 bekleidete Hermann Schönberger das Amt des Kommandanten. 1983 trat er aus gesundheitlichen Gründen zurück.
Von 1983 bis 2008 hatte Hans Elster das Amt des Schützenkommandant inne, bis er sein Amt in jüngere Hände legte.

  
Schützenkommandant Ehren-Schützenkommandant
Schützenkommandant der Kgl.priv.Feuerschützen
Wolfgang Wageneder
Ehrenschützenkommandant
Hans Elster   06.12.12 
  
Die Schützenkompanie im Einsatz, 60. Geburtstag von Hans Pflug

Schützenkompanie 26.07.2014                                                                     

Handböllergruppe innerhalb der Schützenkompanie

Litzldorf
Auf Betreiben des seinerzeitigen 1.Schützenmeisters Rudi Pichlmeier wurde am 25.09.2001 vom  damaligen Kreisheimat-
pfleger,  Ernst Aicher, der Kgl.priv.Feuerschützengesellschaft Mühldorf die "Genehmigung zum Salutschießen mit Handböller" erteilt.

Die Absicht zur Formierung der Böllergruppe war, daß bei ungenügender Verfügbarkeit von Karabinerschützen, berechtigte Mitglieder der Schützenkompanie mit Handböllern den Salut schießen.

Darüberhinaus nehmen die Böllerschützen an entsprechenden Böllerveranstaltungen teil. Die Feuerkommandos gibt der Initiator der Böllergruppe, Rudi Pichlmaier, der Kommandant der Schützenkompanie oder ein von ihm Beauftragter.


Bildquelle: Hans Egner, Bezirksböllerreferent

Seitenanfang